"Sehen und Sein" in der Kirche der Stille - Workshop


 

  „Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie, wie wir sind". Aus dem Talmud

 

 

Sehen geschieht nicht nur mit den Augen, sondern wesentlich mit dem Gehirn. Klare Sicht ist nicht nur eine materielle Eigenschaft des Auges sondern ein Prozess, der auch mit geistiger Kraft und geistiger Klarheit einhergeht. Sehen ist ein Spiegel unseres Bewusstseins.

 

Ziel dieses Workshops ist es durch Augenübungen,  Hörerfahrung  und Betrachtungen des Seins die eigene innere Ausrichtung zu erleben und Sehveränderung zu bewirken.

 

Im Wechselspiel von Stille und lebendiger Aktivität kann erfahren werden, wie Fehlsichtigkeit eine Qualität und Fähigkeit in sich trägt.

 

Die Teilnehmenden erarbeiten sich ihre eigene Augenübungsabfolge, womit sie ihrem Sehen aktive Kraft verleihen. Das Üben lässt sich so in den Alltag integrieren. Sie erkennen wie Sichtweisen sich auf das Sehen und Sein auswirken. Wir arbeiten nach der Dr. William Bates Methode. Der Workshop ist für Brillenträger und Nicht-Brillenträger geeignet.

 

Wo:                Kirche der Stille in Hamburg-Altona, Helenenstr. 14A

Wann:           Sonntag, 17. November 2019 von 11 - 17 Uhr

Kosten:         50 €

Leitung:        Kathrin Noruschat

Teilnahme:  Anmeldung bitte per Mail oder Telefon/ max. 15 Teilnehmer